Start     Profil     Kontakt  
  Irrlichterbilder     Landschaftsbilder     Fensterbilder     Treppenbilder     Werbebilder     Textbilder  
 
Marika Bergmann
(Designerin, Künstlerin und Autorin)


1965 geboren in Unna
1985 – 1992 Design-Studium an der FH Dortmund

Die Designerin:
seit 1994 Diplom-Grafikerin mit Schwerpunkt Konzeption
Arbeitsbereiche: Handelsmarketing, Consumer Direct, Business to Business und interne Kommunikation.

Die Autorin:
ab 2007 Teilnahme an Poetry Slams, Lesungen, zahlreiche Veröffentlichungen von Prosa und Lyrik in Literaturzeitschriften und Anthologien. Herausgabe eines Theaterstücks als Co-Autorin und die Gründung der Lesebuhne „DER STÖRSCHRANK“. Es folgen Nominierungen und Auszeichnungen.

Ihre Kurzgeschichten sind voller Bilder und Ihre Bilder erzählen Geschichten.

Die Künstlerin:
ab 2010 regelmäßig wechselnden Einzel- und Gruppenausstellungen im Bereich Fotografie, Stoffrelief und Malerei.
Street-Art und ein Actionpainting-Langzeitprojekt bilden neben ihrem Beruf und ihrer Arbeit im Atelier neue Herausforderungen.

seit 2012 Künstlerin im Atelier21

Marika Bergmann auf der Website www.atelier21-dortmund.de

Marika Bergmann auf der Website von www.art44.de


Ausstellungen und Projekte:

2017
– Performance 10 CONTAININGS „Alte Zöpfe“– Kurzgeschichte trifft Klang, Marika Bergmann und Gastkünstlerin Anke Ames mit einer gemeinsamen (Viola-, Stimme-, Raum- und Farb-Komposition) am 29. September zur 17. Museumsnacht im Atelier21
– Performance (Malerei und Musik) „Jude und Araber tanzen in der Wüste“ Akteure: Zimmaorkestra – Lutz Debus (Kontrabass, Gesang), Jürgen Zerbes (verschiedene Saxophone), Wiebke Claussen (Akkordeon), Ingo Debus (Querflöte, Windcontroller), Adelheid Seehoff (Percussion) und Marika Bergmann am 02. Juli zum Offenen Sonntagsatelier im Atelier21
– Gastkünstlerin bei Kap-Horn Art „Die Neunte“ Kunst in der Halle 2017, Kap-Horn-Str. 9, 28237 Bremen „konTЯAste“, 20. – 21. Mai
– Ausstellung „einblicke“, Torhaus Rombergpark, Städtische Galerie Dortmund, 15. Januar bis 05. Februar, Acrylmalerei „Strandbild – Meer und Himmel“

2016
– Performance: Legung eines Fensterbildes (Eierkohlen auf Plane) mit Klangperformance der Gruppe [Multer] zur Eröffnungsveranstaltung DADADO 100 in der Pauluskirche Dortmund am 23. April
– Einzelausstellung „Landschaftsbilder“, Kleine Galerie der Stadtsparkasse Fröndenberg, 12. Mai bis 23. Juni
– Gruppenausstellung „Irrlichter“, Torhaus Rombergpark, Dortmund, 03. Juli bis 24. Juli
– Ausstellung „Treppenbilder“, Galerie Artisani, 02. Juli bis 31. Juli
– Action-Painting: Treppenbild (1,53 m x 6 m) im Jugendprojekt „Outsiders“ der dobeq gmbH, Kulturwerkstatt Lindenhorst und Gemeinwesenarbeit Innenstadt-Nord am 18. Oktober
– Kunst am Bau „gewobau“, Teilnahme am Wettbewerb in Rüsselsheim, Finalistin in Endrunde (je ein Mitbewerber) mit: Malerportrats Lenbachstraße „Portraits von Franz von Lenbach und Käthe Kollwitz“ und Rauminstallationen Holbeinstrase „Installation Sitzfläche und Hecke mit Bodenportrait Holbein the elder“
– Performance: Legung eines Fensterbildes (Eierkohlen auf Plane mit Klangsensoren) bei DADADO ab/sind Kunstbauarchiv Dortmund am 20. November

2015
– Ausstellung „einblicke“, Torhaus Rombergpark, Städtische Galerie Dortmund, 12. Januar bis 18. Januar, Fotografie „Die Träger“
– Entwicklung eines pantomimischen Theaterstücks in Zusammenarbeit mit dem Creativteam des „Talk to Heaven“ in der Pauluskirche zum „Thema Aufopferung“ (Anfertigung eines Skizzenbuchs, Bühnenbildes, Text- und Szenenentwurfes)
– Streetart, Sprayerarbeit im April an der Mauer Weißenburger Straße, Dortmund, MUME im Format: 4,30 x 2,60 m
– Action-Painting eines Treppenbildes (1,53 m x 6 m) Bethel, Haus Winterkampweg, Dortmund, 01. August
– Ausstellung „Fensterbilder“, Torhaus Rombergpark, Städtische Galerie Dortmund, 22. November bis 13. Dezember

2014
– Ausstellung „einblicke“, Torhaus Rombergpark, Städtische Galerie Dortmund, 12. Januar bis 02. Februar, Computergrafik „Zeitreise“
– Action-Painting in der Pauluskirche am 16.11.2014. Ein Treppenbild 1,40 m x 6 m entsteht mit Klang-Begleitung von der Perkussionistin Adelheid Seehoff als Gruppenperformance unter Anleitung der Künstlerin im Resonanzraum der Kirche.

2013
– Ausstellung im ehemaligen Museum am Ostwall, 11. August 2013 bis 15. September 2013
– „DU & TABU mit Kunst gegen FGM“, Stoffrelief/3-teilig, Schnitt 19020, 19021, 19022
– Ausstellung „revierkunst.com“ der Rotunde Bochum, 21./22. September 2013, Phoenix Installation, Fotoarbeiten im Stahlrahmen (6-teilig)
– Ausstellung „ART-SPANNER – 2nd edition“ 01. bis 03. November, Preview ausgewählter Werke auf der Kunstmesse C.A.R., Zeche Zollverein, Essen, Galerie Schöber, ABSATZKUNST-Skulptur „Meilenstein der Absatzkunst“, 15. November Vernissage
– Fotodokumentation, Emscher-Kunst 2013, Projekt Till Krause: „Land für fünf finale Handlungen“

2012
Anschluss an die Ateliergemeinschaft atelier21 in der Dortmunder Nordstadt. Es entstehen dort „Lehmatome" (mit Tonspuren/Lyrik verknüpfte Lehmbilder), Absatzkunst-Projekt mit Spuren.
– Ausstellung, 06. Juli bis 13. September „Treppenbilder“ im Quartiersmanagement (Dortmund Nordstadt)

2010
– Ausstellung, 13. Juni bis 25. Juli, „Treppenbilder“ im Druckhaus Schmucker (Menden), Grafik-Collagen in 15 Treppenbildern, Performance aus Bild, Text und Klang, www.treppenbilder.com

Die Künstlerin und Autorin stellt sich als Quereinsteigerin die Frage:

»Gibt es eine Kunst neben meiner Natur?«